Nachricht

Abwasserreinigung – in der Hildesheimer Kläranlage (Schritt 1 – 3)

Abwasserreinigung

Zuerst lassen wir Maschinen arbeiten:
die mechanische Reinigung

Hier werden Grobstoffe wie Holz, Dosen, Lappen, Papier und Hygieneartikel aussondiert, gepresst und auf einer Deponie entsorgt.
Störender Sand wird mit einer speziellen Sandfanganlage ausgefiltert, in einem Container gesammelt und abtransportiert.

abwasserreinigung-3-1

Im zweiten Schritt geben wir dem Schmutz Zeit sich abzusetzen: die Vorklärung

Dieses Verfahren dient dazu, Schlamm und organische Partikel aus dem Wasser auszusondern. In einem speziellen Becken, in dem das Abwasser sehr langsam fließt, setzen sich diese Partikel auf dem Grund ab. Ein Schildräumer schiebt den Schlamm am Boden in die vertiefte Trichterspitze des Beckens. Dort wird er abgesaugt und zur Eindickung weitergeleitet.

Abwasserreinigung

Drittens kommen winzige Helfer zum Einsatz:
die biologische Reinigung

Das bereits mechanisch gereinigte Abwasser enthält immer noch gelöste organische und anorganische Bestandteile, die entfernt werden müssen. In der biologischen Reinigungsstufe bauen Mikroorganismen in sogenannten Belebungsbecken diese Schadstoffe wie, z.B. Phosphorverbindungen, ab.
Sauerstoff wird gezielt dazugegeben und die Masse im Becken bewegt. So können die Organismen ihre Arbeit optimal verrichten und wir erzielen einen hohen Reinigungseffekt.